Duale Ausbildungsgänge

Nach oben Scroll-Button

Während der dreijährigen Ausbildung zum Kaufmann für Büromanagement (m/w/d) durchlaufen Sie alle wesentlichen kaufmännischen Abteilungen der KLF gGmbH, wie zum Beispiel die Finanzabteilung, die Personalabteilung aber auch den Bereich Materialwirtschaft/ Lager. Die theoretische Ausbildung findet an der Eduard-Spranger-Schule in Freudenstadt statt. Ausbildungsstart ist jeweils der 01.09. eines jeden Kalenderjahres.

Nächster Ausbildungsstart ist der 01.09.2023.

Mit der dreijährigen Ausbildung in der IT-Abteilung qualifizieren Sie sich für die Planung, Installation und Konfiguration komplexer Informationssysteme, die Voraussetzung für die Kommunikation in einem modernen Gesundheitsunternehmen sind. Sie sorgen dafür, dass die vernetzten Systeme einschließlich Hard- und Software einsatzbereit und leicht zu bedienen sind und unterstützen alle Mitarbeiter bei ihren Fragen rund um die IT.

Diese Ausbildung bieten wir im dreijährigen Rhythmus an. Nächster Ausbildungsstart ist der 01.09.2023. Die Ausbildung findet in der IT Abteilung am Standort Freudenstadt statt.

 

Es handelt sich um eine dreijährige Ausbildung. Der Ausbildungsbeginn ist jeweils zum 01.09. eines jeden Kalenderjahres.
Es handelt sich traditionell um einen Mischberuf aus Laborant, Sekretär, technischer und persönlicher Assistent. Die Aufgaben sind vielfältig und umfassen u. a. Terminvergabe und Koordination, Erledigen medizinischer Tätigkeiten, Verwaltungsarbeiten wie Privatabrechnung und Schreiben von Arztbriefen, aber auch pflegerische Leistungen wie Verbände wechseln.

Nächster Ausbildungsstart ist der 01.09.2022. 

 

Die dreijährige Ausbildung zum Pharmazeutisch kaufmännischen Angestellten (m/w/d) findet in unserer hausinternen Krankenhausapotheke statt. Der Tätigkeitsschwerpunkt der Pharmazeutisch kaufmännischen Angestellten liegt im kaufmännisch-organisatorischen Bereich. Während der Ausbildung werden unter anderem Kenntnisse zur Lagerhaltung und Warenwirtschaft aber auch die Rechnungsbearbeitung der Materialien und den Umgang mit den verschiedenen Systemen vermittelt.

Diese Ausbildung wird im dreijährigen Rhythmus angeboten. Nächster Ausbildungsstart ist der 01.09.2023.

Pflegefachmann:frau ist ein Fachberuf im deutschen und europäischen Gesundheitswesen. Die bisherigen Ausbildungsgänge zur Gesundheits- und Krankenpflege, zur Kinderkrankenpflege und zur Altenpflege werden in einer generalistischen Pflegeausbildung zusammengeführt. Die Ausbildung befähigt Sie zur Pflege von Menschen aller Altersstufen (Kinder, Jugendliche, Erwachsene und alte Menschen) in allen Versorgungsbereichen – vom Krankenhaus über die häusliche Pflege bis zum Pflegeheim.
Die Tätigkeit umfasst die eigenständige Pflege, Beobachtung, Betreuung und Beratung von Patienten:innen und Pflegebedürftigen in einem stationären oder ambulanten Umfeld sowie die Dokumentation und Evaluation der pflegerischen Maßnahmen. Neben der Durchführung der ärztlichen Anordnungen gehören auch die Assistenz bei ärztlichen Maßnahmen zu den Aufgaben.
Weitere Informationen
Professionell pflegen, beraten, organisieren
Haben Sie Freude am Umgang mit Menschen? Übernehmen Sie gerne Verantwortung und wollen professionell Hilfe leisten? Dann ist die Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann genau das Richtige für Sie!
Professionell Pflegende verantworten ein breitgefächertes Aufgabengebiet: Sie betreuen und beraten pflegebedürftige Menschen aller Altersgruppen und deren Bezugspersonen in unterschiedlichen Feldern der Pflege. Dafür erheben sie den individuellen Pflegebedarf der zu pflegenden Menschen, gestalten den Pflegeprozess nach aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnissen und stellen ein wichtiges Bindeglied zwischen pflegebedürftigen Menschen, ihren Bezugspersonen und dem therapeutischen Team dar.
Nach der Ausbildung stehen Ihnen zahlreiche Möglichkeiten zur Fort- und Weiterbildung sowie weiterführende Studienmöglichkeiten zur Verfügung. Auch ausbildungsbegleitend können Sie bei uns studieren (z. B. Angewandte Pflegewissenschaft B.A.)

+ Was macht man als Pflegefachfrau bzw. Pflegefachmann?
Was Sie im späteren Beruf erwartet
Als Pflegefachfrau oder Pflegefachmann gestalten Sie den Alltag pflegebedürftiger Menschen aller Altersgruppen mit. 
Sie unterstützen die Patienten dadurch, dass Sie u.a.
•    Pflegebedarfe erheben und feststellen
•    den Pflegeprozess organisieren, gestalten und steuern
•    die Qualität der Pflege analysieren, evaluieren, sichern und entwickeln
•    Gesundheitsberatung und Prävention anbieten
•    Bezugspersonen betreuen, unterstützen und beraten
•    mit Kolleginnen und Kollegen sowie dem ärztlichen und therapeutischen Team eng zusammenarbeiten
•    ärztlich veranlasste Maßnahmen durchführen
•    bei Untersuchungen und Behandlungen assistieren


+ Was lerne ich in der Ausbildung?

Theoretischer und praktischer Unterricht
Die Ausbildung zur Pflegefachfrau bzw. zum Pflegefachmann ist in einen theoretischen und praktischen Teil aufgegliedert und dauert insgesamt drei Jahre. Praxis- und Theoriephasen wechseln sich innerhalb dieser Zeit ab.

Wissenswertes zur theoretischen Ausbildung
Der theoretische Unterricht erfolgt an der Pflegeschule des Landkreises Freudenstadt auf dem Campus Freudenstadt und umfasst mindestens 2100 Stunden.
In der Ausbildung beschäftigen Sie sich zum Beispiel mit folgenden Themeneinheiten:
•    zu pflegende Menschen in der Bewegung und Selbstversorgung unterstützen
•    Gesundheit fördern und präventiv handeln
•    in Akutsituationen sicher handeln
•    Menschen in kritischen Lebenssituationen und in der letzten Lebensphase begleiten
•    Entwicklung und Gesundheit in Kindheit und Jugend in Pflegesituationen fördern
•    Menschen mit psychischen Gesundheitsproblemen und kognitiven Beeinträchtigungen unterstützen


Wissenswertes zur praktischen Ausbildung
Die praktische Ausbildung umfasst 2500 Stunden und findet im Klinikum Freudenstadt und in den kooperierenden Einrichtungen des Gesundheits- und Pflegewesens im Landkreis Freudenstadt statt. 
In den Krankenhäusern des Landkreis Freudenstadt gGmbH haben Sie während Ihrer Praxisphasen die Möglichkeit in folgenden Fachbereichen eingesetzt zu werden und Erfahrungen zu sammeln: Innere Medizin, Unfallchirurgie, Anästhesie, Intensivmedizin, stationäre Psychiatrie, Kinder- und Jugendmedizin, Kardiologie, Allgemein- Viszeral- und Gefäßchirurgie, Geriatrische Rehabilitation.
Die Krankenhäuser Landkreis Freudenstadt gGmbH legt sehr viel Wert auf eine professionelle Ausbildung und stellt den Auszubildenden während der Praxisphasen im Klinikum qualifizierte Praxisanleiter: innen als Ansprechpartner: in zur individuellen Betreuung, Anleitung, Beratung und Unterstützung zur Seite. 
Die Lehrerinnen und Lehrer der Pflegeschule besuchen Sie zu geplanten Praxisbesuchen und sichern hiermit eine enge Vernetzung zwischen Theorie und Praxis.

Abschlussprüfung
Die Ausbildung endet mit einer schriftlichen, mündlichen und praktischen Prüfung. Sie orientiert sich an Ihren erworbenen Kompetenzen.
Für Sie eröffnen sich zusätzliche Wechsel-, Einsatz und Aufstiegsmöglichkeiten in allen Bereichen der Pflege sowie eine EU-weite Anerkennung

+ Welche Voraussetzungen sollte ich mitbringen?
Ihr Profil
•    Mindestalter 17 Jahre bei Ausbildungsbeginn
•    Abgeschlossene Realschulausbildung, Fachhochschule, Abitur oder
•    Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene 2-jährige Berufsausbildung oder
•    Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene Altenpflegehilfe- oder Gesundheits- und Krankenpflegehilfeausbildung
•    Bewerber mit Migrationshintergrund benötigen den Nachweis des Sprachniveaus B2 oder höher
•    Aktuell gültiges Attest über die physische und psychische Gesundheit zur Ausübung der Ausbildung
•    Nachgewiesener Masernschutz sowie vollständiger Impfnachweis für die Corona-Schutzimpfung
•    Erweitertes polizeiliches Führungszeugnis für den Arbeitgeber (nicht älter als Drei Monate)
•    Bei ausländischen Bewerberinnen: vom Regierungspräsidium anerkanntes Abschlusszeugnis, sowie eine Ausbildungserlaubnis
•    Bei Bewerber: innen aus Nicht-EU-Ländern zusätzlich: Aktuelle Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis
•    Kommunikations- und Teamfähigkeit sowie Freude am Umgang mit Menschen
•    Verantwortungsbewusstsein für das eigene Handeln
•    Lernbereitschaft

+ Wie viel verdiene ich in der Ausbildung?
Ausbildungsvergütung
Während Ihrer Ausbildung erhalten Sie eine tarifvertraglich geregelte Vergütung (TVAöD-Pflege) und Sozialleistungen.
Die Vergütungsbeträge werden gegebenenfalls um Zulagen ergänzt. 

+ Wie kann ich mich bewerben?
Informationen zur Bewerbung
Ausbildungsbeginn ist jeweils der 01.04. und der 01.10. eines jeden Kalenderjahres. 
Bewerbungsschluss für die Ausbildung mit Start April: 31.08. des Vorjahres
BEWERBERSCHLUSS 2022 VERLÄNGERT BIS 31.12.2022! Also gleich Bewerbung schicken bewerbungen@klf-net.de ​​​​​​​
Bewerbungsschluss für die Ausbildung mit Start im Oktober: 28.02. des jeweiligen Ausbildungsjahres 

Telefonische Auskünfte erhalten Sie bei:
Christina Fritza 
Telefon: 07441 54-6127

Bewerbungsunterlagen
Ihre schriftliche Bewerbung sollte folgende Unterlagen enthalten: 
•    Bewerbungsschreiben
•    tabellarischer Lebenslauf
•    beglaubigte Schulzeugnisse bzw. Kopien
•    Bescheinigungen eines Praktikums, eines Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) oder Bundesfreiwilligendienstes in der Pflege
•    bei ausländischen Bewerberinnen und Bewerbern: Nachweis eines Deutsch-Zertifikats der Niveaustufe B 2 oder ein vergleichbarer Nachweis 
•    Die Anerkennung ausländischer Abschlusszeugnisse müssen vorliegen
Hierzu wenden Sie sich bitte an: rp.baden-wuerttemberg.de/rps/abt7/seiten/zeugnis.aspx
Bewerbungsadresse
Bitte bewerben Sie sich ausschließlich per Mail an bewerbungen@klf-net.de .
 
 

Des Weiteren bieten wie an unserer Gesundheits-und Krankenpflegeschule die einjährige Ausbildung zum Gesundheits-und Krankenpflegehelfer an.

Ein Gesundheits- und Krankenpflegehelfer unterstützt die Pflegefachkräfte bei der Versorgung und Betreuung von Menschen in der Kranken- und Altenpflege. In der praktischen und theoretischen Ausbildung lernen Sie viel über den menschlichen Körper sowie die Durchführung von pflegerischen und medizinischen Behandlungen.

Ausbildungsbeginn ist der 01.09. eines jeden Kalenderjahres.

Telefonische Auskünfte erhalten Sie über das Sekretariat der Gesundheits-und Krankenpflegeschule unter der Telefonnummer 07441 54-2536.

Weitere Informationen finden Sie hier.

In Kooperation mit dem Klinikum Mittelbaden bieten wir eine dreijährige Ausbildung zum operationstechnischen Assistenten an.

Als Operationstechnischer Assistent (OTA) unterstützen Sie Ärzte und Chirurgen vor, während und nach Operationen.

Sie bereiten Patienten auf verschiedene Eingriffe vor, legen alle nötigen Instrumente und Geräte bereit, prüfen sie auf Funktionsfähigkeit und kümmern dich darum, dass die Hygienevorschriften eingehalten werden. Während der Operationen reichen Sie den Ärzten die benötigten Instrumente, wie Skalpelle, Klemmen oder Scheren. Nach den operativen Eingriffen muss die Operation nachbereitet und am Computer dokumentiert werden.

Bei Fragen zur theoretischen Ausbildung dürfen Sie sich gerne an Frau Heidt (Leitung der OTA-Schule des Klinikums Mittelbaden) unter 07221 91-2683 wenden. Ausbildungsbeginn ist jeweils der 01.10. eines jeden Kalenderjahres.

Nächster Ausbildungsstart ist der 01.10.2023.